Die Modelle unserer Vereinsmitglieder

Hier möchten wir euch kurz unsere Modelle vorstellen. Bei uns am Modellflugplatz ist jede Art von Modellen vertreten, mittlerweile auch Turbinenjets. Wir unterscheiden zwischen folgenden Bauformen:

Verbrenner-Motorflugzeuge

(dle 55, 55ccm, 5,5PS)

Motorflugzeuge werden durch einen Verbrennungsmotor angetrieben. Diese laufen je nach Bauart auf Methanol oder Benzin. Außerdem unterscheidet man zwischen 2- und 4- Takt Motoren. Die Leistung eines Verbrennungsmotors ist abhängig von seinem Hubraum der in ccm angegeben wird. Unsere Modelle haben zwischen 6,5- und 100ccm. Das bedeutet eine Spanne von 1 bis 10 PS!

Elektro- Motorflugzeuge

(BL-Außenläufer)

Elektro- Motormodelle werden mit einem Elektromotor angetrieben. Auf diesem Gebiet gab es in den letzten Jahren einen enormen Umbruch. Wenig effiziente Bürstenmotoren wurden durch sogenannte „brushless“ Motoren ersetzt, sowie leistungsschwache NiMh-Akkus gegen starke Lipo-Akkus. Somit stehen moderne Elektromotoren den Verbrennern in Nichts mehr nach. Wir fliegen Elektromodelle in allen Größen bis ca. 5kg.



Turbinenmodelle

(JetCat P80 mit 8kg Schub)

Diese Art Flugmodelle werden mit Turbinen angetrieben, die im Prinzip genauso funktionieren wie echte Turbinen. Das heißt, sie erzeugen Vortrieb mit Hilfe des Rückstoßprinzips. Strahltriebwerke saugen die Umgebungsluft an und stoßen die Verbrennungsprodukte und meist noch zusätzliche Luft als heißen Antriebsstrahl wieder aus, wobei durch den Rückstoßeine Schubkrafterzeugt wird.

Elektro- Segelflugzeuge

(BL-Außenläufer mit Klapppropeller)

Diese Segelflugzeuge werden mit einem Motor angetrieben, der das Modell auf Höhe bringt, und dann abgeschaltet wird. Der Motor sitzt meistens vorne in der Spitze des Modells, kann aber auch auf dem Rumpf befestigt sein, oder sogar aus dem Rumpf heraus klappen. Meistens sind in diesen Modellen Elektromotoren verbaut, es gibt aber auch Segelflugzeuge die mit einem Verbrenner angetrieben sind und dann als Motorsegler bezeichnet werden.

Segelflugzeuge

(Motorloses Segelflugzeug)

Segelflugzeuge besitzen keinen Motor und können somit nur durch fremde Hilfe auf Höhe gebracht werden. Das geschieht auf drei verschiedene Möglichkeiten:

1. Der Segler wird mit einer motorisierten Winde hoch gezogen.

2. Der Segler wird anhand eines Gummiseils hoch katapultiert.

3. Der Segler wird mit einem motorisierten Flugzeug hoch gezogen, dem sogenannten F- Schlepp.

Helikopter

(Elektro-Heli T-rex 450pro)

Helikopter besitzen im Vergleich zu den anderen Flugmodellen keine starren Tragflächen, sondern sind Drehflügler. Es gibt sie mit Elektro- und Verbrennungsmotoren. Grundsätzlich unterscheidet man bei Helikoptern zwischen zwei Bauformen. Single-Rotor Helis haben einen Hauptrotor, dessen Drehmoment durch einen Heckrotor ausgeglichen wird (siehe Foto), und Koaxial Helis die zwei Hauptrotoren haben, die durch ihre Gegenläufigkeit das Drehmoment ausgleichen und somit auf einen Heckrotor verzichten können.

2,4GHz Fernsteueranlagen

DX8 von Spektrum

2,4GHz Fernsteueranlagen gibt es erst seit ca. 10 Jahren. Die Übermittlung erfolgt über die gleiche Frequenz, über die auch WLAN sendet. Die 2,4GHz- Technologie besitzt einige entscheidende Vorteile gegenüber der 35MHz- Technologie. So speichert zum Beispiel Sender und Empfänger (im Modell) einen Code ab, der dafür sorgt, das nur das abgespeicherte Modell in der Fernsteueranlage das Modell mit dem identischen Code fernsteuern kann. Außerdem gibt es neuerdings die Mögliochkeit Daten per Telemetrie vom Modell zum Sender zurück zu senden. Damit kann, je nachdem was für Sensoren im Modell eingebaut sind, die Höhe, Geschwindigkeit und vieles mehr auf dem Display des Senders angezeigt werden.